ERZÄHLE MIR VON EUROPA

Im Rahmen des Projekts „Erzähle mir von Europa“ lädt das Goethe-Institut zu Veranstaltungen in Moskau und zwölf weiteren europäischen Städten ein, um mit Menschen vor Ort über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Europas zu diskutieren. Grundlage der Diskussion sind Interviews mit bekannten Europäer*innen, die im Europäischen Archiv der Stimmen gesammelt wurden. Darin erzählen Zeitzeug*innen, die vor 1945 geboren wurden, jungen Menschen von ihren Lebenswegen. Sie berühren in den Gesprächen Themen wie Kriege und Konflikte, das Gefälle zwischen Stadt und Land, Geschlechter(un)gerechtigkeit, Religionsfreiheit oder die Rückkehr von Nationalismus. Auch die verschiedenen Perspektiven auf Europa aus Ost und West werden in Gesprächen verdeutlicht.

Innerhalb der Diskussionsreihe „Erzähle mir von Europa“, die Erfahrungen bekannter Europäer*innen mit generationsübergreifenden Debatten über Europa verbindet, lädt das Goethe-Institut zu einem Gespräch mit der Schriftstellerin Ljudmila Ulitzkaja ein. Der Radiosender Echo Moskwy überträgt die Veranstaltung zum Thema Dialog zwischen Ost und West über seinen YouTube-Kanal „Dilettant“ und über den YouTube-Kanal des Goethe-Instituts. Die Diskussion moderiert Sergej Buntman, erster stellvertretender Chefredakteur von Radio „Echo Moskwy“. Die junge Generation vertreten Nora Sefa als Stimme aus dem Osten und Jeanne Pansard-Besson für den Westen. Registrierte Zuhörer*innen können ihre Fragen in der Sendung stellen.

Mit diesem und zahlreichen weiteren Projekten begleitet das Goethe-Institut zusammen mit dem Auswärtigen Amt die deutsche EU-Ratspräsidentschaft von Juli bis Dezember 2020.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.goethe.de/ins/ru/de/ver.cfm?event_id=22015102&fuseaction=events.detail&11

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>